+++ Vereinigungspreis für den Zeitraum vom 19. Mai 2022 bis 25. Mai 2022: 1,80 € / Indexpunkt (0,00) +++

Zentrale Stuttgart |

0711 46030

info@vz-gmbh.de
Vermarktungs­programme Schwein

Mehrwert für
Schweine­halter

Markenfleischprogramm
Gutfleisch in Zusammenarbeit mit der EDEKA Südwest GmbH

Am Markenfleischprogramm Gutfleisch können Sie als Ferkelerzeuger, Ferkelaufzüchter und Schweinemäster teilnehmen.

Aktuell gibt es rund 400 Gutfleisch-Landwirte im Südwesten Deutschlands. Das Markenfleischprogramm Gutfleisch ist sowohl Existenzgrundlage als auch Zukunftsperspektive zugleich. Denn durch die Kooperation mit der EDEKA Südwest Fleisch wird den Erzeugern eine langfristige Planungssicherheit geboten.

 Die EDEKA Südwest Fleisch GmbH setzt mit Ihrem Qualitätsprogramm Gutfleisch auf eine Schweinehaltung in Süddeutschland mit einer hohen Qualität. Hierfür wurden von der EDEKA Südwest Fleisch GmbH Produktions- und Haltungskriterien definiert. Eine zentrale Anforderung an die Mastbetriebe ist die erfolgreiche Teilnahme an der Initiative Tierwohl.

 Die geforderten Kriterien sind über die gesamte Produktionskette von der Ferkelerzeugung bis zur Schweinemast umzusetzen. Die Viehzentrale Südwest GmbH sorgt für die Einhaltung der geforderten Kriterien über die gesamte Produktionskette, von der Eberauswahl in der Besamungssituation, die Ferkelerzeugung in den Ferkelerzeugerbetrieben, bzw. Systembetrieben, und die Ferkelaufzucht bis hin zum Mastbetrieb und unterstützt Sie, sofern gewünscht, mit begleitenden Auswertungen und Analysen.

Ihre Vorteile

 Aufschläge auf den Basispreis:

  •  ITW Zuschlag (ab Start der Programmphase 3): 5,28 € / Mastschwein
  •  ITW Ausgleich (ab Start der Programmphase 3): 5,50 € / Mastschwein

Bonusvergütung:

  •  Regionalbonus: 0,02 € / kg SG
  •  Gutfleischbonus: 0,03 € / kg SG

Preisstützungsmaßnahme bei Marktpreisen unter 1,40 € (max. 0,15 € / kg SG)


Faire Verteilung durch Preisstützungsmaßnahmen zwischen Mäster und Ferkelerzeuger durch einen Bonuspool

Keine Zusatzkosten für die „EDEKA-Gutfleisch“ Auditierung

Wesentliche Kriterien

Grundvoraussetzungen

  • Teilnahme am QS-System über die ganze Lieferkette
  • Teilnahme an der ITW für Mastbetriebe

Herkunft

  • Geburt und Aufzucht in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Bayern, Hessen und Saarland
  • Ferkelbezug aus zugelassenen Gutfleisch-Betrieben

 Weitere Grundvoraussetzungen der ITW wie z.B. Tränkewasser-Check

 

Ihre direkten Ansprechpartner

Riedlingen (VZ)

Alte Unlinger Straße 17
88499 Riedlingen
Tel.: 07371 93270
E-Mail: riedlingen@vz-gmbh.de

Wolpertshausen (VZ / NVG / KKS)

Heide 1
74549 Wolpertshausen
Tel.: 07904 7050
E-Mail: wolpertshausen@vz-gmbh.de

Markenfleischprogramm Hofglück in Zusammenarbeit mit EDEKA Südwest Fleisch GmbH

Am Markenfleischprogramm Hofglück können Sie als Ferkelerzeuger, Ferkelaufzüchter und Schweinemäster teilnehmen.

Die Premiumstufe der EDEKA Südwestfleisch orientiert sich an den Kriterien der 2-Sterne-Premiumstufe des Tierschutz-Labels und ihre Tiere sind damit in der Haltungsstufe 4.

Dies beinhaltet gegenüber anderen Markenprogrammen beispielsweise lange Schwänze, ein doppeltes Platzangebot, GVO-freie Fütterung, das Vorhandensein eines Auslaufs sowie Langstroh als Beschäftigungsmaterial.

Die Herkunft der Ferkel muss durch EDEKA zugelassen sein und aus dem Südwesten Deutschlands kommen.

Ihre Vorteile

  • Mindestpreis: 2,15 € / kg SG
  • Mästern ist eine Differenz von 0,40 € / kg SG zum Vereinigungspreis vertraglich garantiert

Wesentliche Kriterien

 

Grundvoraussetzungen

  • Teilnahme an QS-System
  • Einhaltung der Richtlinien für Mastschweine und Ferkelaufzucht sowie Mindestanforderungen für Ferkelerzeugung und Ferkelaufzucht im Rahmen des Tierschutzlabels „Für mehr Tierschutz“ in der Premiumstufe wie z. B. lange Schwänze, ein doppeltes Platzangebot, GVO-freie Fütterung, das Vorhandensein eines Auslaufs sowie eine eingestreute Liegefläche uns Langstroh als Beschäftigungsmaterial

Herkunft

  • Geburt, Aufzucht und Mast entsprechend den Richtlinien des Qualitätszeichens Baden-Württemberg

Ihre direkten Ansprechpartner

Andreas Köberle

Fachberater Ferkelvermarktung, Hofglück
Tel.: 07371 932711
Mobil: 0172 7133092
E-Mail: a.koeberle@vz-gmbh.de

Armin Kamleiter

Fachberater für Ferkel- und Schweinevermarktung
Tel.: 07904 70511
Mobil: 0172 7161821
E-Mail: a.kamleiter@vz-gmbh.de

Markenfleisch-programm
WERTschätze in Zusammenarbeit mit Kaufland

Am Markenfleischprogramm WERTschätze können Sie als Schweinemäster teilnehmen.

Aktuell liefern 76 Betriebe deutschlandweit in das Programm. Durch die Kooperation mit Kaufland können den Schweinemästern flexible Vertragslaufzeiten angeboten.

Kaufland setzt mit Ihrem Qualitätsprogramm WERTschätze auf eine zukunftsorientierte Schweinehaltung in Deutschland. Hierfür werden die Schweine nach den Vorgaben der Haltungsform 3 gehalten. Eine zentrale Anforderung an die Mastbetriebe ist die erfolgreiche Teilnahme an der Initiative Tierwohl. Die geforderten Kriterien sind ab einem Gewicht von 20 bis 25 kg, also 4 Monate vor der Schlachtung umzusetzen. Kaufland garantiert die Abnahme der Schlachtschweine.

Die Viehzentrale Südwest GmbH sorgt für die Einhaltung der geforderten Kriterien und unterstützt Sie, sofern gewünscht, mit begleitenden Auswertungen und Analysen.

Ihre Vorteile

 Zuschläge: 

  • Tierwohlbonus: 12 € pro Schwein
  • ITW Bonus: 5,28 € pro Schwein
  • Futterbonus: 10 € pro Schwein
    (Aktuell aufgrund der Preisentwicklung bei GVO-freies Soja befristet auf 14 € pro Schwein)

Preisstützungsmaßnahme bei Marktpreisen unter 1,40 €

 

Wesentliche Kriterien

Grundkriterien:

  • Bewegungsradius: 40 % mehr Platz als gesetzlich vorgeschrieben
    (rund 1,1 qm)
  • Außenklimareize: Frischluftkontakt durch Offenfronten (30 % offene Flächen) oder Pig Port oder Auslauf
  • Beschäftigung: Tiefstreu bzw. Strohzugang durch Raufen oder Einstreu sowie ein weiteres organisches Material wie Sisal, Heu, etc.

Die Grundkriterien können in der Gestaltung flexibel gestaltet werden.

Fütterungskriterien:

  • mind. 50 % Regionalanteil
  • gentechnikfrei nach VLOG mit einer gesetzlichen viermonatigen Fütterung der Schweine: Mast ab 20 bis 25 kg oder Fütterung in der Vormast durch den Aufzüchter. Ein Audit als QS-Ersatzaudit oder über Erzeugergemeinschaften ist möglich.

 Herkunft

  • Ferkelbezug mit GVO-freier Fütterung

Ihre direkten Ansprechpartner

Christine Noack

Ferkelaufzucht und Schweinemast
Tel.: 0711 4603110
Mobil: 0172 7133096
E-Mail: christine.noack@vz-gmbh.de

Hubertus Plümpe

Geschäftsstellenleiter
Tel.: 02942 973013
Fax: 02942 973010
Mobil: 0160 96722061
E-Mail: h.pluempe@vz-gmbh.de

Süddeutsches Schweinefleisch

 

Am Markenfleischprogramm Süddeutsches Schweinefleisch können Sie als Schweinemäster teilnehmen.

Als führendes Vermarktungsunternehmen in Süddeutschland sind wir auch einer der bedeutendsten Lieferanten für das Markenfleischprogramm Süddeutsches Schweinefleisch der Müller-Gruppe (SDS).

 Schweinemastbetrieben in Baden-Württemberg und Bayern mit regionaler Ferkelherkunft wird ihre Teilnahme mit einem Zuschlag auf den aktuell gültigen Abrechnungspreis honoriert.

 Das Markenprogramm der MüllerGruppe ermöglicht Betrieben aus Baden-Württemberg und Bayer mit einer gesicherten, regionalen Ferkelherkunft aus diesen Bundesländern und angrenzenden Landkreisen eine Möglichkeit einen Mehrerlös und eine gesicherte Abnahme Ihrer Tiere. Eine QS-Teilnahme und Salmonellenstatus I und II sind Voraussetzungen für eine Teilnahme.

Ihre Vorteile

Regionalzuschläge und Boni:
  • ITW Zuschlag (ab Start der Programmphase 3)
  • Müller Tiergesundheitsbonus
  • Zuschlag bei Ferkeln süddeutscher Herkunft oder Teilnahme an GQ-Bayern

Wesentliche Kriterien

  • Deutsche Ferkelherkunft
  • ITW Phase 3: Haltungsstufe 2
 

Ihr direkter Ansprechpartner

Riedlingen (VZ)

Alte Unlinger Straße 17
88499 Riedlingen
Tel.: 07371 93270
E-Mail: riedlingen@vz-gmbh.de

VZ-Regio

VZ-Regio steht als Regionalprogramm der Viehzentrale Südwest GmbH für eine regionale Schweineproduktion mit hoher Qualität.

Teilnehmen können Betriebe, die in Baden-Württemberg liegen und einen regionalen Ferkelbezug haben. Durch die Vermarktung der Tiere, unter anderem über das Label Regionalfenster, bietet dieses Programm neben einem Mehrerlös eine Alternative zur der Vermarkung über den freien Markt.

Sollten von Schlachtbetrieben Hauspreise ausgerufen werden, so sichern wir Sie dagegen ab, Sie erhalten für die von Ihnen gelieferten Schweine den aktuell gültigen Abrechnungspreis.

Ihr direkter Ansprechpartner

Wolpertshausen (VZ / NVG / KKS)

Heide 1
74549 Wolpertshausen
Tel.: 07904 7050
E-Mail: wolpertshausen@vz-gmbh.de