+++ Vereinigungspreis für den Zeitraum vom 18. August 2022 bis 24. August 2022: 2,00 € / Indexpunkt (+0,07) +++

Zentrale Stuttgart |

Qualität & Programme

Initiative Tierwohl
RIND 2022-2024

Ab sofort: Initiative Tierwohl Rind

Rinderhalter aufgepasst: Initiative Tierwohl jetzt auch fürs Rind!

Ab dem 15. März 2022 bietet die Initiative Tierwohl nun auch die Teilnahme für Rinderhalter an: Rinder- und Kälbermäster bekommen somit für die Verbesserung des Tierwohls in ihren Ställen eine angemessene Vergütung von den angeschlossenen Schlachtunternehmen und werden Teil des branchenweiten Bündnisses. Seit 2015 können bereits Schweine- und Geflügelhalter teilnehmen. Tierwohlmaßnahmen, die über dem gesetzlichen Standard liegen, werden umgesetzt, ohne dadurch einen wirtschaftlichen Nachteil zu haben.

 

Die Anforderungen:
Die Kriterien müssen mind. ab 6 Monate vor der Schlachtung (für Mastkälber die gesamte Mastdauer) eingehalten werden. Grundvoraussetzung ist die Teilnahme am QS-System. Zudem ist die Teilnahme am QS-Antibiotikamonitoring und dem QS-Schlachtbefunddatenprogramm verpflichtend.

Zu den wesentlichen Kriterien ITW Rind zählen:

  • Vergrößertes Platzangebot
  • Sauberkeit der Tiere
  • Intensivierte tierärztliche
  • Bestandsbetreuung
  • Weiterbildungsmaßnahmen
  • Scheuermöglichkeiten

Vergütung für Rinderhalter:

  • Rindermäster erhalten im ersten Jahr der Programmlaufzeit (1.4.2022 bis 31.3.2023) einen Preisaufschlag in Höhe von 10,7 Cent pro kg SG. Im zweiten Jahr erhalten sie einen Preisaufschlag von mind. 12,83 Cent pro kg SG für Tiere, die vom Schlachtbetriebe als ITW-Tiere angenommen werden.
  • Für Mastkälber wurde kein einheitlicher Preisaufschlag vereinbart. Dieser soll sich frei am Markt bilden und muss bilateral vereinbart werden.
  • Milchviehhalter erhalten für die Lieferung ihrer Schlachtkühe einen Mindestpreisaufschlag von 4 Cent pro kg SG. Die Honorierung des Mehraufwandes für die Umsetzung von Tierwohlanforderungen soll primär über die Milch erfolgen. Interessierte Milchviehhalter sollten sich daher mit ihrer Molkerei über die Teilnahme an entsprechenden Programmen abstimmen.

Anke Schaefer

Qualitätssicherung, Arbeitsteilige Sauenhaltung (DWA)
Tel.: 0711 4603248
Mobil: 0172 7161804
E-Mail: a.schaefer@vz-gmbh.de
Kein Bild

Bernd Kollmer

Prokurist, Qualitätssicherung, Informationssysteme
Tel.: 0711 4603256
Fax: 0711 4603156
Mobil: 0172 7133030
E-Mail: b.kollmer@vz-gmbh.de