Schulkinder bei der VZ

Am 11. November durften wir an unserer Geschäftsstelle in Wolpertshausen die Kinder der Kernzeitenbetreuung der Gemeinde Wolpertshausen begrüßen. Die Kinder wollten sich über die Themen Tiertransport und über die Arbeit der Landwirte informieren. Gerne gaben wir den Kindern Antworten auf all ihre Fragen. Lesen Sie mehr über den Besuch in dem Bericht der Kernzeitenbetreuerin Ingrid Groh:

Am 11. November durften wir an unserer Geschäftsstelle in Wolpertshausen die Kinder der Kernzeitenbetreuung der Gemeinde Wolpertshausen begrüßen. Die Kinder wollten sich über die Themen Tiertransport und über die Arbeit der Landwirte informieren. Gerne gaben wir den Kindern Antworten auf all ihre Fragen. Lesen Sie mehr über den Besuch in dem Bericht der Kernzeitenbetreuerin Ingrid Groh:

 

Ein Besuch in der Viehzentrale Südwest GmbH

Die Kernzeitenbetreuungskinder der Gemeinde Wolpertshausen besuchte am 11. November die Viehzentrale Südwest GmbH (VZ). Die Kinder freuten sich schon morgens darauf mehr über den Tiertransport von Rindern, Schweinen und Schafen zu lernen. Zu Fuß ging es am Freitagmorgen in die Heide 1. Die 21 Schülerinnen und Schüler kamen mit kalten Füßen gegen 10:15 Uhr an der VZ an. Der stellvertretende Fuhrparkleiter Florian Schmid und der Außendienstmitarbeiter Benjamin Preikschat, sowie die Mitarbeiterin für Öffentlichkeitsarbeit Katharina Recke begrüßten uns dort.

Zuerst konnten wir Bilder von Tiertransporten und Tierhaltung anschauen und dabei unsere kalten Füße im Bürogebäude aufwärmen. Dabei wurden auch die vielen Fragen der Kinder von den Mitarbeitern beantwortet z.B. Warum haben die Tiere eine Nummer im Ohr? Warum haben die Kühe einen Riemen um den Hals? Warum müssen Tiere transportiert werden? Müssen die Tiere während der Fahrt stehen und bekommen sie auch etwas zu trinken?

Nachdem alle Bilder genauestens inspiziert, alle Fragen gestellt und alle Gummibärchen aufgegessen waren, ging es hinaus auf den Hof des Geländes. Dort wartete bereits der VZ-LKW. Der Fahrer Markus Schmidt lud jeweils 5 Schüler auf die Laderampe des LKWs und fuhr alle per Lift auf die Ladefläche. Oben angekommen inspizierten die Kinder die Ladefläche und schauten alles genauestens an. Die Tränkevorrichtung, die Lüftungsvorrichtung und die einzeln nach oben fahrbaren Böden wurden erklärt und genau erkundet. Nachdem alle Kinder wieder mit dem Laderampenlift nach unten gebracht waren, konnten sie einige Schafe im Stall anschauen. Danach durften sie beim Verladen von Ferkeln von einem kleinen Anhänger in einen großen Transporter helfen.

Zum Abschluss wurde den Kindern die Arbeit der Landwirte, die Arbeit der VZ und die damit zusammenhängende Produktion von Wurst erklärt. Danach wurden alle zu einem deftigen Wurstbrot eingeladen. Frisch gestärkt und voller neuer Informationen ging es dann wieder zurück in die Schule. Wir bedanken uns bei Herrn Ebert von der VZ, der es uns ermöglich hat einen interessanten Vormittag in der VZ zu erleben und natürlich bei unseren Betreuern während unserem Besuches.

Ingrid Groh, Kernzeitenbetreuung