Getreidecheck 2020

Die Qualitäten und Inhaltsstoffe von Getreide- und Einzelfuttermitteln weichen zum Teil sehr stark von den Tabellenwerten ab. Die Auswertungen der jährlichen Getreideuntersuchungen bestätigen dies. Im Jahr 2019 lagen z.B. die Proteingehalte von Weizen in einem Bereich von 9 bis 14 Prozent, und noch darüber hinaus. Die Werte bei Gerste schwanken zwischen 9 bis 13 Prozent. Diese starken Schwankungen zeigen, dass ohne genaue Kenntnis der Inhaltsstoffe eine tiergerechte und rentable Rationsgestaltung nicht möglich ist. 

Neben der Analyse der Nährstoffe ist auch die Untersuchung auf Fusariumtoxine, Hefen und Schimmelpilze sehr wichtig. 

Je sorgfältiger die Probeziehung ist, desto aussagekräftiger ist auch das Untersuchungsergebnis. Daher sollten Sie bereits bei der Einlagerung während der Ernte repräsentative Proben Ihres Getreides ziehen 

Wir empfehlen Ihnen mindestens folgende Werte untersuchen zu lassen: 

  • Energie und Protein 

  • Hefen und Schimmel 

  • Mykotoxine, DON und Zearalenon 

Anbei finden Sie den Auftrag für den Getreideckeck der Firma BayWa sowie den Leitfaden zur sorgfältigen Probenziehung.  

 

Auftrag Getreidecheck 2020

Leitfaden Getreidecheck 2020